Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

KOGNITIVE ANWENDUNG FÜR FOLGENDE SYMPTOME

  • bei Essstörungen - wie Bulimie, Adipositas, Anorexie,                          Binge Eating Disorder
  • bei Missbrauch und Abhängigkeitserkrankungen - wie Nikotin, Alkohol, Medikamente und illegale Drogen.
  • bei Depressionen und bipolaren Störungen.
  • bei spezifischen Phobien und bei generalisierten Angststörungen.
  • bei Angststörungen - wie Agoraphobie und Panikstörungen.
  • bei Schlafstörungen, Kopfschmerz und Schmerzstörungen.
  • bei Hypertonie, Tinnitus und Asthma Bronchiale.

Ich möchte ausdrücklich darauf  hinweisen, dass ich keine Diagnosen und Heilaussagen treffe. Die von mir angewandten Methoden ersetzen keine ärztliche Behandlung, unterstützen aber jede therapeutische Maßnahme.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf, ich berate Sie gerne!

 

Eine Hypnoseanwendung zielt darauf ab, verborgene Kräfte nutzbar zu machen, indem gewünschte Potenziale aktiviert werden.

Gehasste Verhaltensweisen aufgelöst oder falls erforderlich behutsam "Schritt für Schritt" verändert werden.

Hypnose ist eine der mächtigsten psychologischen Techniken für schnelle Selbstveränderung.

Wir nutzen die Hypnose nicht um Showeffekte zu erreichen, sondern gehen in Übereinstimmung mit dem Klienten in den Zustand der Trance.

Somit wird der eigene Wille des Klienten respektiert und die Zusammenarbeit ist lösungsorientiert und produktiv.

Die Erinnerung an die Hypnoseinhalte ist in der Regel nach der Sitzung vorhanden.

Hypnose kann den Zustand der Tiefenentspannung hervorrufen, den Zugriff auf verborgene Elemente ermöglichen, lässt eine interaktive aber auch analytische Vorgehensweise zu.

Weitere nützliche Aspekte sowie die Erfahrung, wie angenehm sich Hypnose anfühlt sprechen für die aufgeführten Anwendungen.

Das Unterbewusstsein ist eine starke treibende Kraft. Was es aufnimmt und speichert, kann es wiedergeben, indem es durch einen Auslöser eventuell situationsbezogen, gedanklich oder auch in einer gewissen Handlung begründet - eine Reaktion aktiviert.

Es gibt positive zumeist gewollte Reaktionen, wie z.B. das automatische Autofahren aber auch negative Reaktionen, Empfindungen sowie Verhaltensweisen. Eine typische Aussage für eine negative Reaktion hierfür wäre z.B. :"Es ist so, wie wenn ein Hebel umgelegt wird und ich keine Möglichkeit mehr habe, mich anders zu verhalten, ich bin in dieser Situation machtlos und ich bin verärgert über mein Versagen!" Trotz besseren Wissens ungesund und zu viel gegessen, ins Fettnäpfchen getreten, und noch viele weitere erdrückende Urteile können sich somit im alltäglichen Leben verfestigen und zu schlechter Laune führen, teilweise sogar eine depressive Verstimmung hervorrufen.

Da das Unterbewusstsein die Summe aller Vorstellungen, Erinnerungen, Eindrücke, Motive, Einstellungen und Handlungsbereitschaften ist, aber nicht aktiv ist, nehmen die inaktiven Elemente der Psyche für das tägliche Tun und Denken eine wichtige Rolle, bezüglich einer gewollten Änderung von Gewohnheiten oder das Erreichen von privaten und beruflichen Zielen, ein.

Alles was im Moment aktiv ist bzw. im Fokus der aktuellen Aufmerksamkeit steht ist bewusst.

                             Hypnosetherapiepraxis        Patricia Bartosch

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?